Behandlung von ALS mit Stammzellen

Print

Was ist ALS?

Amyotrophe Lateralsklerose oder Motoneuronerkrankung ist eine schwere neurologische Erkrankung, bei der Nervenzellen des R?ckenmarks absterben und die Bewegungs- und Atemf?higkeit des Patienten beeintr?chtigen. Diese Krankheit wird auch Lou-Gehrig-Krankheit genannt, nach einem Baseballspieler, bei dem 1939 ALS diagnostiziert wurde.

ALS08

Wer ist betroffen?

Motoneuronerkrankung entwickelt sich allm?hlich bei Patienten im Alter von 40 bis 70 Jahren. M?nner sind h?ufiger betroffen als Frauen. Der fortschreitende Verlust der f?r die k?rperliche Gesundheit notwendigen Funktionen f?hrt letztendlich zum t?dlichen Ausgang. Eine Person verliert motorische und atemtechnische Funktionen. Mehr als 90% der F?lle haben keine spezifische genetische Ursache, w?hrend 5-10% der F?lle durch einen genetischen Faktor verursacht werden.

Entwicklung der Krankheit

Mit dem Verlust von Motoneuronen leidet eine Person an einer fortschreitenden Muskelschw?che, die zu Atrophie f?hrt. Verlust von pr?frontalen Neuronen f?hrt zu kognitiven Beeintr?chtigungen, ver?ndertem Bewusstsein und nicht adaptivem Sozialverhalten.

In ihrer klassischen Form beginnt die Krankheit als Funktionsst?rung eines K?rperteils und breitet sich dann langsam im ganzen K?rper aus. Atemstillstand f?hrt zum Tod, der normalerweise nach 3 Jahren eintritt. Laut Statistik leben nur 4% der Patienten mit ALS l?nger als 10 Jahre. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Zum Beispiel lebte der weltber?hmte britische Wissenschaftler Stephen Hawking, bei dem im Alter von 21 Jahren ALS diagnostiziert wurde, mehr als ein halbes Jahrhundert damit und starb im Alter von 76 Jahren.

Symptome der Amyotrophen Lateralsklerose

Die Symptome von ALS umfassen die folgenden Zust?nde:

  • Schw?che in den Gliedern
  • Ungeschicklichkeit
  • unkontrollierte Bewegungen der Gliedma?en
  • Muskelzuckungen
  • Probleme beim Schlucken, Sprechen, Speicheln und Atmen
  • unkontrollierte Emotionen
  • st?ndige M?digkeit
  • Schmerzempfindungen im fortgeschrittenen Stadium der ALS

ALS-Forschungen

als06

Es wurde festgestellt, dass bei Patienten mit ALS eine Proteinansammlung im R?ckenmark gefunden wird. Lange Jahre der Forschung, die an verschiedenen Instituten durchgef?hrt wurden, haben gezeigt, dass das Fortschreiten der Krankheit nach der Transplantation von neuralen Stammzellen verlangsamt werden kann: die Atmungsfunktion und die motorischen Funktionen wurden signifikant verbessert.

Die Forschung wurde an M?usen durchgef?hrt und als Ergebnis der Untersuchungen lebten die M?use etwa viermal l?nger. Aufgrund der Forschungsarbeit wurde ein neues Licht auf die nachteilige Rolle von nicht-neuronalen Zellen bei der Verursachung des Todes von Motoneuronen gelegt. Wenn diese Ereignisse untersucht werden, kann eine wirksamere Therapie f?r die ALS-Behandlung gefunden werden.

Stammzelltherapie f?r ALS in der UCTClinic

Die best?tigte Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose oder Motoneuronerkrankung ist eine absolute Indikation f?r fetale Stammzelltherapie. Unique Cell Treatment Clinic verf?gt ?ber langj?hrige Erfahrung in der Behandlung von ALS-Patienten, auch wenn alle anderen bekannten Methoden keine positiven Ergebnisse liefern.

Unsere Behandlung ist bei fortschreitendem Krankheitsverlauf mit Komplikationen wie Atemversagen, einschlie?lich k?nstlicher Lungenbeatmung, Dysphagie und Vorhandensein eines Magenstoms wirksam. Therapie auf der Basis von fetalen Stammzellen erm?glicht es, das Leben von Patienten mit kompliziertem ALS zu verl?ngern (in einigen F?llen um mehr als sechs Jahre), ihre Lebensqualit?t zu verbessern, die Arbeitsf?higkeit teilweise wiederherzustellen und sie auf dem maximalen Niveau zu halten. Besonders positive Behandlungsergebnisse werden erzielt, wenn der Patient fr?hzeitig mit der Stammzelltherapie beginnt (Erfolgsrate = 67%).

Nach Verabreichung einer Suspension, die fetale Stammzellen enth?lt, stellen ALS-Patienten eine verringerte Schw?che, eine verringerte Intensit?t der Faszikulationen und Spastik sowie eine sichtbare Verbesserung der Stimmung und des Appetits fest. 34% unserer Patienten berichten von einer Abnahme der Muskelsteifheit, einer Zunahme des Bewegungsvolumens in den Gliedma?en, einer Normalisierung der Reflexe, einer Abnahme der Anzahl der Faszikulationszonen, einer besseren Vertr?glichkeit der t?glichen Aufgaben, einer Verbesserung des Schluckens, der Artikulation und einer klaren Aussprache.

Ein stabiler positiver klinischer Effekt h?lt nach der Behandlung durchschnittlich 4 bis 8 Monate an. Es wird f?r die meisten Patienten empfohlen, die Stammzellbehandlung mindestens einmal pro Jahr zu wiederholen, um die erreichten positiven Ergebnisse aufrechtzuerhalten. Ein Behandlungskurs beinhaltet eine umfassende Untersuchung des gesamten K?rpers und 2 Verabreichungen von fetalen Stammzellen (intraven?s und/oder subkutan). Es ist eine ambulante Behandlung, die in der Regel 3 Tage dauert.